Gemeinde Burgrieden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Politik-Nachrichten

Wohnprojekt "Allengerechtes Wohnen" erhält Landespreis

Das Wohnprojekt "Allengerechtes Wohnen" der Bürgerstiftung Burgrieden in Zusammenarbeit mit der BauWohnBeratung Karlsruhe, dem Verein Lebensqualität Burgrieden und der Gemeinde erhielt am 23. November 2012 im Rahmen des Städtebaukongresses der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE) im Stuttgarter Haus der Wirtschaft zwei Auszeichnungen.

Alle zwei Jahre lobt die ARGE einen Wettbewerb für städtebaulich hervorragende Projekte aus. Sie wird dabei unterstützt von Ministerpräsident Winfried Kretschmann als Schirmherrn und immerhin drei Landesministerien: neben dem Sozialministerium sind dies das Finanzministerium und das Ministerium für Ländlichen Raum.

Die Initiative 2011/12 stand unter dem Motto "So wollen wir wohnen: Generationengerecht · Integriert · Nachhaltig". Das Wohnprojekt in Burgrieden wurde in der Kategorie "Generationengerechtes Wohnen" von einer 26-köpfigen hochkarätig besetzten Jury gewählt und durfte beim Städtebaukongress im Haus der Wirtschaft in Stuttgart einen mit 5.000 Euro dotierten Preis der ARGE entgegennehmen. Damit nicht genug, wurde das Projekt mit einer Sonderanerkennung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und einem Preisgeld von weiteren 2.500 Euro geehrt. Neben dem Projekt als solchem zeigte man sich in Stuttgart beeindruckt über das hohe Maß an Bürgerbeteiligung, das der Konzeption zugrundeliegt und das auch Frau Staatsrätin Gisela Erler bei ihrem Besuch im Oktober 2012 hervorhob.

Die Laudatio, gehalten vom Jury-Vorsitzenden und international renommierten Architekten Dieter Ben Kauffmann, dokumentiert den Stellenwert des Projekts: "Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels setzt sich die Bürgerstiftung Burgrieden zusammen mit der Gemeinde entschieden für eine nachhaltige Stärkung der Dorfgemeinschaft ein. Allengerechtes Wohnen in Burgrieden gibt eine zukunftsweisende Antwort auf die Probleme kleinerer Kommunen bei der Bereitstellung generationsübergreifender Wohnformen. Die Konzeption entstand auf der Basis einer Bürgerbefragung und zeichnet sich auch im weiteren Projektverlauf durch ein hohes Maß an Bürgerbeteiligung und durchdachte Entwicklungsschritte aus. Die Erfahrung
und Kommunikationsbereitschaft der Projektpartner, die breite Zustimmung in der Bevölkerung sowie die Entwicklung bürgerschaftlichen Engagements auf Ortsebene lassen darauf schließen, dass das Konzept seine Ziele vollständig verwirklichen kann."


Näheres im Internet unter: http://www.arge-online.org/initiative-2011_2012.html

Große Freude herrschte bei der Burgriedener Delegation. SZ-Foto: Kurt Kiechle
Große Freude herrschte bei der Burgriedener Delegation. SZ-Foto: Kurt Kiechle