Gemeinde Burgrieden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Ausbau des Glasfasernetzes

Interesse an einem Glasfaser-Hausanschluss? Dann bis 10. August melden!

Burgrieden gibt G(l)as! Das Projekt zum FTTB-Ausbau nimmt Fahrt auf. Für Oktober steht beispielsweise die landkreisweite Netzbetreiberausschreibung an. Für September ist daher die grundsätzliche Ausbau-Entscheidung des Gemeinderats geplant; dabei soll festgelegt werden, welche der vorgesehenen Glasfasertrassen in welcher Reihenfolge ausgebaut werden sollen.

Eines der Kriterien dabei wird sicher sein, wie viele Interessenten es an den einzelnen Ausbaustrecken (siehe weiter unten) gibt – je mehr, umso besser stehen die Chancen, zeitnah ans Glasfasernetz angeschlossen zu werden.

Um belastbare Zahlen für Ausschreibung und Planung zu haben, bitten wir daher alle Interessenten, sich bis 10. August 2018 bei uns zu melden, indem Sie sich hier den Bedarfsnachweisbogen herunterladen und ihn ausgefüllt im Rathaus vorbeibringen. Auf dem Bogen bitte die Telefonnummer notieren, da unser Ingenieurbüro Ortstermine für die anzuschließenden Grundstücke anbieten möchte.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen wie immer gerne zur Verfügung unter E-Mail: glasfaser(@)burgrieden.de bzw. Tel. 9719-0.

Burgrieden gibt G(l)as: Planungen für Glasfasernetz kommen voran

Die Planungen für den Ausbau eines Glasfasernetzes "bis ins Haus" (fiber to the building, kurz FTTB) kommen voran.

Ziel ist, die Gemeinde in weiten Teilen mit zukunftsfähigen Glasfaser-Breitbandanschlüssen zu erschließen und damit dem weiter wachsenden Bedarf an schnellen Internetverbindungen gerecht zu werden.

Übrigens: nicht zu verwechseln mit dem Verlegen der Glasfaser bis ins Haus ist das sog. FTTC (fiber to the curb), bei dem lediglich die Verteilerkästen über Glasfaser verbunden werden und die sog. „letzte Meile“ bis zum Haus über Kupfer läuft – mit den bekannten Problemen wie Signaldämpfung und nachlassender Bandbreite abends, wenn alle Nachbarn auch im Internet surfen. Derlei Mängel stellt FTTB – Glasfaser bis ins Haus – zuverlässig ab, weshalb allgemein anerkannt ist, dass die Zukunft der Digitalisierung über diese moderne Technologie definiert sein wird.

Der Aufbau unseres FTTB-Netzes wird Gewerbebetrieben gelten, welche im Antragsverfahren für die Landesförderung einen erhöhten Bandbreitenbedarf nachweisen konnten.

Der Clou für private Hauseigentümer: es können auch diejenigen profitieren, die "an der Strecke liegen", auch wenn sie selber kein Gewerbe betreiben. Wo die Straße wegen der Verlegung einer Glasfasertrasse nämlich ohnehin gerade geöffnet ist, ist der Grundstückanschluss für alle Anlieger deutlich einfacher und damit kostengünstiger. Allerdings ist auch hier ein Nachweis über die bestehende Bandbreite bzw. den Bedarf zu erbringen. Das entsprechende Formular steht hier zum Download bereit (Word-Datei). Bei Fragen oder Problemen mit dem Formular rufen Sie bitte jederzeit bei uns an (Kontakt siehe unten).

Eine Karte mit dem aktuellen Ausbaugebiet finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Beiden – Gewerbebetrieben und Privatleuten – kann die Gemeinde in diesen Fällen die deutlich ermäßigte Hausanschlussgebühr von einmalig nur 990 Euro inkl. MwSt. anbieten. Diese umfasst das "Rundum-sorglos-Paket" inkl. Tiefbau vom Abzweig der Hauptleitung in der Straße bis 10 Meter hinter die eigene Grundstücksgrenze, Hauseinführung, Setzen des Hausübergabepunktes, Einblasen und Spleißen der Glasfaser bis zum Übergabepunkt. Wichtig: nach der nun anstehenden Ausbauaktion kostet dasselbe Leistungspaket wegen des deutlich höheren Aufwands 3.000 Euro. Jetzt dabei zu sein lohnt sich also.

Jetzt Hausanschluss zum Sonderpreis sichern

Die "Neubautrassen"

Der Ausbau umfasst verschiedene Strecken in der Gesamtgemeinde. Diese sind auf folgenden  Plänen dargestellt:

Ausbaustrecken in Burgrieden
Ausbaustrecken in Rot und Bühl

Hinweis: die unterschiedlichen farblichen Darstellungen sind für diesen ersten Überblick zunächst nicht relevant.

Aus dieser Darstellung können Sie entnehmen, ob Ihr Grundstück "an der Strecke" liegt. Falls ja, können Sie sich einen Hausanschluss zum Sonderpreis von 990 Euro installieren lassen, wenn Sie sich schnell entscheiden. Melden Sie sich dazu am besten per E-Mail unter glasfaser(@)burgrieden.de. Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter 07392 9719-0.

Die Priorisierung einzelner Strecken ist wegen des immensen Investitionsvolumens unerlässlich. Um diese allerdings aufgrund belastbarer Kostenschätzungen vornehmen zu können, benötigen wir bereits jetzt entsprechende Rückmeldungen von allen interessierten Grundstückseigentümern.

Preise für Hausanschlüsse

Pos.

Leistung

Preis (inkl. MwSt)

1

Hausanschluss komplett ("Rundum-sorglos-Paket") zum Sonderpreis

inkl. Abzweig Hauptleitung, Leerrohr bis ins Gebäude (mit Hauseinführung) bis 10 m ab Grundstücksgrenze, Setzen und Installieren Hausübergabepunkt, Einjetten und Spleißen der Glasfaserleitung

990,00

2

zusätzlich je lfd. Meter Leitungslänge bis zur Hauseinführung

befestigte Oberfläche
unbefestigte Oberfläche




75,00
45,00

3

Abzweig Hauptleitung bis ins Grundstück

300,00

4

Gutschrift für Leitungsgraben bauseits
inkl. Wiederherstellung Oberfläche

je lfd. Meter befestigte Oberfläche
je lfd. Meter unbefestigte Oberfläche




50,00
20,00

5

nachträglich beauftrager Hausanschluss

inkl. Abzweig Hauptleitung
bei vorhandenem Abzweig Hauptleitung



3.000,00
2.000,00

Dieses "Rundum-sorglos-Paket" für Hausanschlüsse umfasst im einzelnen:

1. Leerrohrleitung Hausanschluss (Pipe 10/6 mm in Kabelschutzrohr DN 50 mm) mit Tiefbau (Graben ca. 80 cm tief)

inkl.
- Herstellung des Abzweigs von der Hauptleitung in Gehweg oder Straße
- erforderlichenfalls Querung der Straße
- Hausanschlussleitung von der Grundstücksgrenze bis zum Gebäude (im Preis enthalten ist eine Strecke von 10 Metern, was in den meisten Fällen ausreichen dürfte; Mehrkosten bei längerer Zuleitung s.o.)

2. Hauseinführung, erforderlichenfalls druckwasserdicht

3. Setzen und installieren des Übergabepunkts (ÜP) im Gebäude

4. Einjetten/Einblasen der Glasfaserleitung vom zugewiesenen Verteilerkasten oder Verteilerschrank bis zum Übergabepunkt

5. Spleißen/Verschweißen der Glasfasern

Wie geht's dann weiter?

Das so entstehende Netz benötigt noch einen Betreiber (die Gemeinden dürfen sog. passive Infrastruktur verlegen, aber keinesfalls als Betreiber eines Telekommunikationsnetzes auftreten). Dazu wird unser Netz gemeinsam mit weiteren im Landkreis Biberach ausgeschrieben. Der Gewinner der Ausschreibung wird dem Endnutzer eigene Angebote für den schnellen Internetzugang machen, muss aber auch dritte Anbieter ins Netz lassen ("Open Access").

Nicht an der Ausbaustrecke?

Ihre Immobilie liegt nicht an einer unserer Neubautrassen? Oder die künftige Leitung endet wenige Meter vor Ihrem Grundstück?

Leider können wir Sie in diesem Falle in unserem ersten Ausbauprogramm nicht berücksichtigen. Das Thema FTTB wird uns aber sicher auch in den nächsten Jahren begleiten - bitte haben Sie also noch etwas Geduld.

Fragen zum Thema Glasfaser?

Dann schreiben Sie bitte einfach eine E-Mail an glasfaser@burgrieden.de, oder rufen Sie uns an unter 07392 9719-0.